Hallo, schön dass du da bist!

Es war einmal ein shop.....der döste so vor sich hin. Ich nehme an es war so, weil Schmuck eben erst durchs Anprobieren und Tragen, durch die Trägerin

zur Vollendung kommt.

Ja, und nun habe ich mich entschlossen, meine neusten Kreationen, Fotos oder Texte, mein gesammeltes altes Geschirr, einfach alles  was mir Freude macht,

hier zu zeigen.

(Man kann sie aber immer noch kaufen.)

Damit ich nicht ganz in der Senke verschwinde und -um  etwas Vergnügen und vielleicht auch Anregung zu vermitteln.

Thats it

07.12.16

Was ganz spezielles und verspieltes.

Ein Sahnehäubchen am Arm. Es macht mich jedesmal ganz vergnügt, wenn ich es betrachte.

07.12.16

Weil ich gerne selber verändere, mache ich das mit diesem Schmuck auch für die dich möglich. Je nach Lust und Laune kannst du Ringe weglassen und damit die Farbenzusammensetzung selber gestalten.

07.12.16

Einfach mal klotzen!!!!

Kannst du aber auch ganz einfach tragen, indem du sie nur einmal geschlungen trägst.Ein bisschen Glitzer, aber nicht zuviel. Und das fast ohne Gewicht.Ideal zum Reisen. Nimmt dir nichts übel.

07.12.16

Ab-und zu filze ich auch gerne. Es hat etwas sinnliches und lässt mich die Zeit vergessen. Bei diesem Schmuck aus Wolle und Seide ist es die Einfachheit und Klarheit, die gewinnt. . Er ist federleicht und du kannst ihn in zwei Längen haben.

07.12.16

Dieses Armband ist so verschlungen, wie das Leben manchmal sein kann. Braun schwarz, sehr erdig und fast schon elegant durch die schwarzen Glasperlen, die von einer alten Kette stammen? Wenn sie erzählen könnten? Die Hand mit den Altersflecken ist meine.

07.12.16

Da noch der Halsschmuck dazu. Ohne schwarze Glasperlen. Dafür hat er hinten einen ganz neckischen, verstellbaren Verschluss aus zwei schwarzen Rähmchen.

07.12.16
07.12.16
07.12.16
30.08.16

Seiten